Ágnes Horvát

high glass living

Eclipse

The sun and the moon are the most prevailing celestial bodies for mankind. Not only do they have an inherent physical effect on earth and mankind as a whole, but they also serve as the footing of most creation myths, most fundamental mythology and also personalized as one of the first deities in numerous cultures. The observation of those celestial bodies meant the birth of one of the first sciences. With the adjacent advance of mathematics and physics, which was needed to understand the governing rules of the celestial objects, the most fundamental, pragmatic and vital sciences stemmed from the ever present - almost superstitious - human fascination of the distant stars and planets. The perpetual physical and metaphysical presence of these objects is what gave me the inspiration to create a piece which resembles the dynamic composure and perpetual tranquility of our solar system.

I have chosen to apply gold with metall and glass as I wanted to reach for the first and most fundamental symbols of the history of art. Gold, before it became the epithet (symbol) of financial prosperity, had a much more diverse and deeper meaning attached to it. In numerous early cultures it was attributed to the highest of deities.

As Tutankhamun's mask was discovered in 1923, more than 3000 years after its creation, it has not lost any of its original sheen. Gold stands for timelessness and by incorporating gold into my work I have strived to mold a part of the timelessness into this installation and to incorporate the eternal striving to the perfection and mystery which the sun meant and still means to our mankind.

Sonnen- und Mondfinsternis

Sonne und Mond sind für uns Menschen die beiden wichtigsten Himmelskörper. Sie haben nicht nur einen spürbaren/messbaren (innewohnenden/eigenen/inhärenten) physikalischen Effekt auf die Erde sowie die Menschheit, sondern die meisten Entstehungsmythen und viel Mythologie basieren auf Sonne und Mond. Sie personalisieren in zahlreichen Kulturen auch mit die ersten Gottheiten.

Die Beobachtung dieser Himmelskörper bedeutetete den Ursprung einer der ersten Wissenschaften. Fortschritt der Mathematik und Physik, die man brauchte, um die bestimmenden (governing) Regeln der Himmelskörper zu verstehen, rührten dann auch die grundlegendsten, pragmatischsten und lebenswichtigsten Wissenschaften aus der stets präsenten - beinahe abergläubischen - menschlichen Faszination der entfernten Sterne und Planeten.

Die ständige physikalische und metaphysikalische Präsenz dieser Objekte inspirierte mich, ein Kunstwerk zu schaffen, das der dynamischen Beherrschung und (ständigen Ausgeglichenheit/Stille/Ruhe) Balance unseres Sonnensystems ähnelt. Ich habe mich entschlossen, Gold mit Metall und Glas aufzutragen, weil ich die ersten und grundlegendsten Symbole der Kunstgeschichte aufgreifen wollte. Bevor Gold ein Symbol des finanziellen Wohlstands wurde, hatte es eine vielfältigere und tiefere Bedeutung. In zahlreichen frühen Kulturen wurde es den höchsten Gottheiten zugesprochen. Als Tutenchamuns Maske 1923 entdeckt wurde, über 3000 Jahre nach ihrer Entstehung, hatte sie nichts ihres ursprünglichen Glanzes verloren. Gold steht für Zeitlosigkeit. Mit der Einarbeitung von Gold in meine Arbeit wollte ich ein Stück Zeitlosigkeit in diese Installation einbauen. Außerdem wollte ich das unendliche Streben nach Perfektion integrieren sowie das Mysterium/Rätsel/Geheimnis, das die Sonne für unsere Menschheit bedeutete und noch immer bedeutet.

Loading more...